LARYNGOTON

Reizstrom als Ergänzung zur herkömmlichen Stimmtherapie

Mit dem LARYNGOTON werden Stromimpulse √ľber ein Kehlkopfmikrofon gesteuert. Hierdurch wird die Stimmgebung des Patienten gesteuert. So wird der elektrische Reiz zeitgleich mit der Stimmgebung des Patienten erm√∂glicht. Bei vollkommener Stimmlosigkeit k√∂nnen auch kontinuierliche Stromimpule mit einer Frequenz von 0,5 bis 3 Hz abgegeben werden.
Auch Lähmungen des Gesichtsnerves lassen sich mit dem LARYNGOTON behandeln.

Anwendungen

  • Stimmst√∂rungen aufgrund muskul√§rer Schw√§chen
  • Stimmbandl√§hmungen
  • Nervensch√§digungen
  • L√§hmungen der Gesichtsnerven
IPR - Industrielle Prozess- und Regeltechnik GmbH | Querumer Str. 3 | 38104 Braunschweig | +49 (0) 531 2 35 13 82